Am Samstag gibt es in Brandenburg, Berlin und Sachsen teils noch dichte Wolken und vereinzelt Nieselregen. Das teilt der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit.
Vor allem nach Süden hin sind auch Auflockerungen möglich und ab und zu etwas Sonnenschein. Die Temperatruhöchstwerte liegen bei 19 Grad Celsius in Prenzlau bis 21 Grad Celsius in Senftenberg, in Berlin etwa bei 20 Grad Celsius. Es weht ein mäßiger Wind aus westlicher Richtung.
In der Nacht zum Sonntag sind längere Auflockerungen möglich, und es bleibt trocken. Die Tiefstwerte liegen bei 13 Grad Celsius in Rathenow bis 9 Grad Celsius in Eisenhüttenstadt, in Berlin um 12 Grad Celsius. Es weht ein schwacher Süd- bis Südostwind.

Zeitweise Sonnenschein in Sachsen

In Sachsen gibt es am Samstag zeitweise Sonnenschein. Von der Altmark bis in den Fläming ziehen über weite Strecken dichte Wolken, aber auch dort meist trocken bei Temperaturen um maximal 18 Grad Celsius bis 24 Grad Celsius.
In der Nacht zum Sonntag ist es gering bis wechselnd bewölkt und meist trocken. Lokal kommt es zur Nebelbildung bei minimal 13 Grad Celsius bis 8 Grad Celsius.
Am Sonntag ist es im Freistaat zunächst heiter mit Sonnenschein, im Verlauf des Tages ziehen von Westen her dichtere Quellwolken auf. Zum Abend hin gibt es in Westthüringen erste Schauer, vereinzelt sind auch Gewitter möglich. Sonst meist noch trocken bei maximal 21 Grad Celsius bis 26 Grad Celsius.

Erneut schwache Belastung durch Ambrosiapollen

Hinweis für Allergiker: Am Samstag muss in der Lausitz erneut mit einer schwachen Belastung durch Ambrosiapollen gerechnet werden. Gräser- und Beifußpollen sind weiterhin nur in geringen Mengen vorhanden und lösen nur bei besonders empfindlichen Personen Beschwerden aus.
Jahreszeitlich nimmt nun die Pollenbelastung immer mehr ab.