In den kommenden Tagen gibt es in Berlin und Brandenburg immer wieder Schauer und Gewitter. Bereits der Dienstagvormittag startet vielerorts stark bewölkt und mit schauerartigem Regen, der sich aus Richtung Sachsen ausbreite. Das teilt der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstagmorgen mit.

Örtlich Gewitter in Brandenburg bei Temperaturen bis 25 Grad Celsius

Örtlich könnten sich diese Schauer auch in Gewitter verwandeln. Bei Temperaturen zwischen 22 und 25 Grad Celsius ziehen diese demnach gegen Mittag in Richtung Osten ab und bringen teils Starkregen in die Regionen zwischen Spree und Neiße. Aktuelle Temperaturen derzeit unter anderem in Cottbus 19 Grad Celsius, Bad Liebenwerda 16 Grad Celsius, Forst 20 Grad Celsius und Senftenberg 17 Grad Celsius.
In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch ist es anfangs heiter, später bewölkt, und bis zum Morgen hin sind auch einige Regenschauer möglich. Tiefstwerte von 15 Grad Celsius in Forst bis 11 Grad Celsius in Wittenberge, in Berlin um 14 Grad Celsius. Es weht ein schwacher Nordwind.
In Sachsen ist es am Dienstag zunächst stark bewölkt, es gibt verbreitet Regen, teilweise ergiebig. Später sind auch starke Gewitter im Freistaat möglich. Tagsüber scheint zeitweise die Sonne. Die Höchstwerte erreichen 19 Grad Celsius in Aue bis 25 Grad in Kamenz, auf dem Fichtelberg 14 Grad Celsius.

Am Mittwoch viele Wolken am Himmel über der Lausitz

Auch am Mittwoch hängen viele Wolken am Himmel über der Lausitz. In der Südhälfte Brandenburgs kommt es den Meteorologen zufolge zu einzelnen Schauern; ansonsten bleibt es jedoch trocken. Die Temperaturen liegen in der Spitze bei 26 Grad Celsius. Bei einem Sonne-Wolken-Mix am Donnerstag kommt es ab dem Mittag örtlich zu Schauern, in der Niederlausitz zu einzelnen Gewittern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 27 Grad Celsius.

Flug von Gräserpollen in der Lausitz lässt etwas nach

Der Flug von Gräserpollen in der Lausitz lässt durch die Schauer und Gewitter etwas nach, dennoch sorgen sie bei Allergikern für eine mäßige Belastung. Mittlere Belastung gibt es auch durch Pollen von Ampfer und Wegerich. Der Roggenpollenflug ist ebenfalls mittel.