Nach einem verregneten Freitag in der Region, wird auch das Wetter am Wochenende eher durchwachsen: Wer am ersten Mai in Sachsen, Berlin und Brandenburg zum Demonstrieren auf die Straße will, sollte sich wetterfeste Kleidung anziehen: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet am Samstag bei maximal zwölf bis 15 Grad nur gelegentlich etwas Sonne. Ansonsten zieht eine dicke Wolkendecke auf, vereinzelt kann es leichte Schauer geben. Vielerorts bleibt es laut DWD aber trocken.
Auch der Sonntag soll stark bewölkt werden, zeitweise kann es nass werden. Besonders vom Oderbruch über den Fläming bis zur Niederlausitz rechnen die Meteorologen mit kräftiger ausfallendem und länger andauerndem Regen. In der Prignitz hingegen bleibe es trocken und zeitweise kommt die Sonne zum Vorschein. Die Höchstwerte liegen bei elf bis 13 Grad.
Die neue Woche startet am Montag mit maximal elf Grad, einigen Wolken auch mit heiteren Abschnitten.