Der Dienstag startet in Brandenburg und Berlin zunächst mit Wolken, die im Laufe des Tages aber auflockern. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) rechnen mit einer Höchsttemperatur um 24 Grad Celsius. Es weht ein schwacher Wind aus Nordwest bis Nord, in Böen Stärke 3 bis 4.
In der Nacht zum Mittwoch ist es trocken und oft klar. Die Temperaturen liegen bei 12 bis 7 Grad Celsius, in Berlin um 10 Grad Celsius.

In Sachsen erst noch stärker bewölkt

In Sachsen ist es nach Süden hin erst noch stärker bewölkt, von Nordwesten her kommen dann Auflockerungen. Am Nachmittag ist es trockener und es gibt zunehmend einen freundlichen Sonne-Wolken Mix. Dazu Temperaturen von maximal 20 bis 24 Grad Celsius. Nachts ist ruhig, trocken und zunehmend klar, zum Morgen hin gibt es lokal Nebelfelder. Temperaturen im Freistaat bei 13 bis 9 Grad Celsius.
Die weiteren Aussichten für die Lausitz für diese Woche: Von Mittwoch bis Freitag gibt es prächtige Spätsommertage in der Lausitz, meist sonnig, teils wolkenlos und von Tag zu Tag wird es wärmer. Am Donnerstag sind bis zu 28 Grad Celsius möglich.

Hohe Belastung durch Flug von Ambrosiapollen

Am Dienstag muss weiterhin mit mittleren bis hohen Belastungen durch den Flug von Ambrosiapollen gerechnet werden. Pollen von Gräsern und Beifuß fliegen nur noch in geringen Mengen durch die Luft und lösen somit nur bei besonders empfindlichen Personen Beschwerden aus.