Der Freitag startet in Brandenburg mit einem meist stark bewölktem Himmel und örtlich leichten Schauern, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Morgen mit. Vor allem im Berliner Raum und zwischen Havelland und Niedelausitz könne es im Tagesverlauf stellenweise zu kräftigen Schauern und Gewittern mit Starkregen (bis zu 25 Liter pro Quadratmeter), Hagel und Windböen (bis 60 km/h) kommen. Die Temperaturen liegen bei 24 Grad in der Uckermark, 27 Grad in Berlin und bis zu 29 Grad an der Elster. In der Nacht zum Samstag wird es wolkig, die Schauer- und Gewitteraktivität lässt, nach Mitternacht niederschlagsfrei. Die Tiefsttemperaturen betragen 15 bis zwölf Grad.

Örtliche Gewitter mit Starkregen in Sachsen möglich

In Sachsen startet der Tag meist heiter und trocken. Erst am Nachmittag steigt das Schauer- und Gewitterrisiko von Westen her. Hier kann es in vor allem in Westsachsen und im Bergland kräftige Schauer und Gewitter mit Starkregen geben. Die Höchsttemperaturen am Freitag liegeben bei 25 bis 29 Grad, im Bergland bei 21 bis 24 Grad. In der Nacht zum Samstag wolkig bis gering bewölkt, zunächst noch örtlich Schauer und Gewitter, im Verlauf nachlassend. Tiefsttemperatur 16 bis 11 Grad.
Trotz einzelner Schauer und Gewitter bleiben die Temperaturen in Brandenburg und Sachsen am Wochenende sommerlich.