Vorsicht, liebe Autofahrer am Dienstagmorgen kann es stellenweise sehr neblig sein, mit Sichtweiten unter 100 Meter. Am Vormittag ziehen dann die Nebelfelder allmählich ab und die Sonne zeigt sich. Am frühen Nachmittag bilden sich dann zunehmend Quellwolken, es soll nach Auskunft des Deutschen Wetterdienstes jedoch trocken bleiben. In Brandenburg und Berlin werden heute bis zu 25 Grad erwartet, in Sachsen wird es noch ein wenig wärmer.
In der Nacht zum Mittwoch ziehen aus Richtung Südwesten langsam Regenwolken auf. Gebietsweise kann es auch zu Schauern kommen. In Sachsen sind auch Gewitter möglich. Die Tiefstwerte liegen in Brandenburg und Berlin bei 14 bis elf Grad, in Sachsen bei 16 bis zehn.