Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wird der Mittwoch in Brandenburg überwiegend regenfrei und die Meteorologen rechnen mit heiteren Sonnen-Stunden. Das Thermometer zeigt voraussichtlich 25 bis 28 Grad Celsius an.

Mancherorts Schauer oder Gewitter und lokal auch Starkregen

Nur in der Südhälfte Brandenburgs kann es mancherorts Schauer oder Gewitter, lokal auch mit Starkregenpotential geben. So wie in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch in Bad Liebenwerda im Landkreis Elbe-Elster. Dort haben starke Regenfälle dazu geführt, dass die Goethestraße überflutet wurde. Die Feuerwehr musste kurz nach 21 Uhr ausrücken. Gegen 22.30 Uhr war die Straße nach Angaben der Leitstelle Lausitz wieder befahrbar.
In Sachsen wird der Mittwoch meist trocken und häufiger sonnig, sonst nur zwischendurch Sonne und teils auch Schauer sowie einzelne Gewitter. Maximal 19 bis 27 Grad Celisus. Nur schwacher nördlicher Wind.

Wetteraussichten für die kommenden Tage in der Lausitz

Die Aussichten für die kommenden Tage: Die Wetterlage ändert sich am Donnerstag ein wenig Nach einem teils heiteren Start bilden sich bei 24 bis 27 Grad Celsius zwar Quellwolken, aber es bleibt überwiegend trocken. Lediglich im Süden Brandenburgs herrscht ein geringes Schauerrisiko. Ähnlich sieht die Wetterlage am Freitag aus: Bei 25 bis 28 Grad Celsius ist es heiter bis wolkig, weitgehend trocken und allenfalls im Süden gibt es erneut ein geringes Regenrisiko.
In Westsachsen gibt es von Donnerstag bis Samstag Sonne und Wolken im Wechsel, lokale Schauer und Gewitter sind nicht ganz ausgeschlossen.

Es gilt aktuell die zweithöchste Waldbrandgefahrenstufe 4

Im Land Brandenburg hat wegen der sommerlichen Temperaturen die Gefahr von Waldbränden zugenommen. Derzeit gilt für die Landkreise Dahme-Spreewald, Teltow-Fläming, Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz und Spree-Neiße sowie die kreisfreie Stadt Cottbus die Waldbrandgefahrenstufe 4 – hohe Gefahr.