Die neue Woche beginnt mit vielen Wolken in Brandenburg, Berlin und Sachsen. Ein Tief über Skandinavien bestimmt anfangs noch das Wetter. Im Laufe der Woche setzt sich allmählich ein Hoch durch und beschert uns ein paar schöne Spätsommertage, teilt der Deutsche Wetterdienst mit.
Bei 21 bis 24 Grad bleibt es am Montag trotz teils starker Bewölkung am Morgen trocken in Brandenburg und Berlin. Im weiteren Tagesverlauf reißt es zunehmend auf und die Sonne zeigt sich. In der Nacht zum Dienstag fallen die Temperaturen auf zwölf bis acht Grad. Gebietsweise ist mit dichtem Nebel zu rechnen.
Auch in Sachsen können in der Nacht zum Dienstag teils starke Nebelfelder auftreten. Tagsüber wird es mit 21 bis 23 angenehm warm. Trotz starker Bewölkung bleibt es am Montag in Sachsen aber trocken.