| 02:40 Uhr

Werderaner Blütenfest lädt ein

Werderaner Kirschbäume stehen in voller Blütenpracht.
Werderaner Kirschbäume stehen in voller Blütenpracht. FOTO: dpa
Werder. Perfektes Timing: Zum Baumblütenfest in Werder/Havel ab kommendem Samstag entfalten die Kirschbäume ihre ganze Pracht. Auch erste Pflaumen- und Birnbäume hätten schon ausgeschlagen, sagte der Vorsitzende des Werderschen Obst- und Gartenbauvereins, Walter Kassin. dpa/uf

Mit etwas Regen am kommenden Sonntag oder Montag würden obendrein die Apfelknospen Anfang der Woche aufbrechen. "Endlich ist es so, wie wir uns das wünschen." Das war in früheren Jahren nicht immer so.

Das 136. Baumblütenfest (25. April. bis 3. Mai) beginnt mit einem großen Straßenumzug (13 Uhr) der Werderaner Vereine. Mit dem größten Volksfest in Ostdeutschland wird traditionell der Höhepunkt der Obstblüte gefeiert. In den vergangenen Jahren kamen jeweils rund eine halbe Million Besucher. Im Vordergrund des Spektakels steht das Obstwein-Trinken. Außerdem werden Leckereien wie Kuchen und Bratwurst nach Angaben der Stadt an über 450 Ständen verkauft. Am kommenden Mittwoch ist Familientag mit vergünstigten Preisen.

Besucher können zu den Obstplantagen fahren, den Rummel genießen oder die Kür der neuen Baumblütenkönigin miterleben. Insgesamt 170 Obstweinproben sind der Jury in diesem Jahr zur Bewertung eingereicht worden. Die Werderaner Obstbauern beliefern traditionell die Märkte in Berlin und Brandenburg mit Kirschen, Äpfeln, Aprikosen, Birnen und anderen Früchten. Das Baumblütenfest war 1879 vom Obstzüchter Wilhelm Wills begründet worden. Ein Wermutstropfen in dem Vergnügen sind regelmäßig die Eskapaden Betrunkener und Ausraster von Randalierern.