ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:55 Uhr

Potsdam/Cottbus
Wenn die richtigen Zahlen Glück bringen

Potsdam/Cottbus. Vier Brandenburger Lottospieler erzielten 2017 Millionengewinne. Von Maiken Kriese

Brandenburger setzen auf das Lottoglück: Lottospieler haben im vergangenen Jahr rund 182,9 Millionen Euro für die Spielangebote von Lotto Brandenburg eingesetzt. Damit fielen die Spieleinsätze um 3,7 Millionen Euro geringer als im Vorjahr aus (2016: 186,6 Millionen Euro.) „Gegenüber dem Vorjahr waren weniger hohe Jackpots beim Hauptprodukt 6aus49 und bei Eurojackpot“, sieht Lotto-Geschäftsführerin Anja Bohms einen Grund. Statistisch betrachtet, investierte jeder Brandenburger damit im Durchschnitt 1,41 Euro pro Woche in Lotterien der LBL.

Vom Geldsegen, den die kleinen Kugeln ausschütten, haben Bewohner im ganzen Land profitiert. „Das Jahr 2017 brachte Lottoglück in alle Regionen Brandenburgs. Insgesamt wurden gut 88,4 Millionen Euro an die Spielteilnehmer ausgezahlt. Gleich vier Brandenburger jubelten über einen Millionengewinn“, freut sich Anja Bohms im Rückblick. Der Glückstag war der 7. Juni 2017, da hatten zwei Lottospieler aus den Landkreisen Havelland und Potsdam-Mittelmark „6 Richtige“ getippt und gewannen jeweils 1 030 384,80 Euro.

Am 14. Oktober 2017 kam der Glückspilz aus dem Spree-Neiße-Kreis. Er knackte den Jackpot in Höhe von 13 121 22,60 Euro. Im Landkreis Dahme-Spreewald jubelte ein weiterer Lottospieler, der für seinen „Sechser“ 1 404 547,20 Euro abräumte.

Der höchste Jahresgewinn der Lotterie Eurojackpot im Land Brandenburg ging mit 695 022,30 Euro in den Elbe-Elster-Kreis.

Doch nicht nur einzelne Personen profitieren von der Lottolust der Märker. Die Glücksspielabgabe der LBL an das Land betrug im Jahr 2017 immerhin rund 35,6 Millionen Euro. Zusätzlich wurden Lotteriesteuern in Höhe von 31,4 Millionen Euro abgeführt. In Summe sind das immerhin 67 Millionen Euro, die in das Staatssäckchen flossen. Das macht wöchentlich rund 1,3 Millionen Euro für den guten Zweck. Die Glücksspielabgabe wird von der Landesregierung im Rahmen gemeinnütziger, sozialer, kultureller oder sportlicher Projektförderung verwendet. Vor allem der Sport profitiert von dem Geld. Nach dem Sportförderungsgesetz erhielt der Sportbereich stolze 17 Millionen Euro im Jahr 2017.

Aus der Glücksspirale flossen Mittel an die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, den Deutschen Olympischen Sportbund, die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und den Naturschutzfonds Brandenburg – rund 786 000 Euro kamen im vergangenen Jahr dabei zustande.

Seit Bestehen der Lottogesellschaft (1991) wurden in Summe aller Abgaben 1,5 Milliarden Euro für das Bürgerwohl bereitgestellt.

Besonders beliebt ist bei den Brandenburger Spielern der Lotto-Klassiker 6aus49. Der Anteil lag bei rund 57 Prozent, gefolgt von der Zusatzlotterie Spiel 77 mit rund 16 Prozent. Aber auch Eurojackpot wird immer häufiger getippt – im vergangenen Jahr von elf Prozent.