ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:30 Uhr

Wahlkreise in Brandenburg neu zugeschnitten

FOTO: (56466241)
Potsdam. Am 24. September wird voraussichtlich ein neuer Bundestag gewählt. In Brandenburg müssen die Wahlkreise neu zugeschnitten werden - die Bevölkerungsentwicklung fordert ihren Tribut. dpa/sm

Wegen der in Brandenburg sehr unterschiedlichen Bevölkerungsentwicklung sind die Wahlkreise für die Bundestagswahl neu zugeschnitten worden. Wegen einer drohenden Überschreitung des Richtwerts um mehr als 25 Prozent wurde die Gemeinde Großbeeren aus dem Wahlkreis 61 (Potsdam - Potsdam-Mittelmark II - Teltow-Fläming II) herausgelöst und dem Wahlkreis 62 (Dahme-Spreewald - Teltow-Fläming III - Oberspreewald-Lausitz) zugeordnet, wie Brandenburgs Landeswahlleiter Bruno Küpper am Montag mitteilte.

Wegen Unterschreitung des Durchschnitts um mehr als 25 Prozent wurden zudem das Amt Biesenthal-Barnim und die Gemeinde Wandlitz dem Wahlkreis 57 statt dem Wahlkreis 59 zugeordnet. Die Stadt Nauen (bisher Wahlkreis 58) und das Amt Nennhausen (bisher Wahlkreis 60) wanderten in den Wahlkreis 56. Der Landeswahlleiter hat zudem eine Karte erstellt, in dem alle zehn Wahlkreise in Brandenburg verzeichnet sind. Sie wird nun den Parteien und Behörden zur Verfügung gestellt und soll auch im Internet abrufbar sein. Die Bundestagswahl wird in diesem Jahr voraussichtlich am 24. September stattfinden.