| 02:39 Uhr

Von Polen bis Argentinien: Minister auf Tour

Die weiteste Reise, nach Argentinien, plant Wissenschaftsministerin Martina Münch.
Die weiteste Reise, nach Argentinien, plant Wissenschaftsministerin Martina Münch. FOTO: dpa
Potsdam. Brandenburgs Landespolitik wird vor allem in Potsdam gemacht – doch auch die EU-Politik in Brüssel und der Nachbar Polen stehen im Fokus. Das spiegelt sich in den Reiseplänen der Minister dieses Jahr. Rochus Görgen / dpa/uf

Brandenburgs Ministerriege wird dieses Jahr fast rund um den Globus touren - vor allem stehen aber Belgien und Polen auf dem Programm. Die wohl weiteste Reise hat sich Wissenschaftsministerin Martina Münch (SPD) vorgenommen. Sie fliegt im September nach Argentinien, um der Uni Potsdam beim Ausbau von wissenschaftlichen Kooperationen mit lateinamerikanischen Partnern zu helfen. Das teilte die Staatskanzlei auf Anfrage mit.

Regierungschef Dietmar Woidke (SPD), der auch Polenkoordinator der Bundesregierung ist, dürfte gleich mehrfach das Nachbarland Polen besuchen. Am 31. Mai nimmt er in Zielona Gora an den Deutsch-Polnischen Medientagen teil. Auch bei den Regierungsgesprächen zwischen Polen und Deutschland voraussichtlich noch im ersten Halbjahr in Warschau wird Woidke dabei sein. Zudem will er Brandenburg zum Tag der Deutschen Einheit im Oktober in London präsentieren.

Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) plant vom 6. bis zum 9. Juni eine Reise in die Wojewodschaft Niederschlesien, um die Wirtschaftsbeziehungen auszubauen. Auf dem Programm stehen unter anderem Gespräche mit mehreren Unternehmen. Im September (11. bis 14. September) ist zudem eine Reise in die Schweiz geplant - dort sollen Firmen besucht werden, die bereits in Brandenburg investiert haben.

Für Bildungsminister Günter Baaske (SPD) geht es am 12. Dezember nach Brüssel - dort tagt dann die Kultusministerkonferenz. Brandenburgs Verkehrsministerin Kathrin Schneider (SPD) plant im Mai und September zwei Reisen in die EU-Metropole - unter anderem zum Landesnahverkehrsplan und zum Thema Energie. Auch Arbeitsministerin Diana Golze (SPD) und Europaminister Stefan Ludwig (Linke) reisen nach Brüssel. Ludwig will zudem die rumänische Partnerregion Centur besuchen.

Agrarminister Jörg Vogelsänger (SPD) besucht die polnischen Partnerwojewodschaften Westpommern und Lebuser Land. Zudem ist ein Besuch in Stettin geplant.