| 13:02 Uhr

Dahme-Spreewald
Viehdiebe: Soko Koppel sucht Zeugen

Kühe sind das Ziel einer Bande von Viehdieben, die seit Monaten in Brandenburg ihr Unwesen treibt.
Kühe sind das Ziel einer Bande von Viehdieben, die seit Monaten in Brandenburg ihr Unwesen treibt. FOTO: Sebastian Gollnow / dpa
Potsdam/Schönwalde. Nach den jüngsten Fällen von Viehdiebstahl in der Lausitz sucht die Polizei nun Zeugen. Die Soko Koppel hat dazu Fotos veröffentlicht. Von Bodo Baumert

Es schien ruhig geworden zu sein um das Thema Viehdiebstahl in Brandenburg. Zumindest bis vor wenigen Wochen. Dann haben die Täter erneut in der Region zugeschlagen. Erst wurden im September acht Rinder von einer Weide bei Schönwalde (Dahme-Spreewald) gestohlen, dann 56 Rinder aus einem Stall in Baruth (Teltow-Fläming). Diesmal hat die sechsköpfige Ermittlungsgruppe „Koppel“ beim Landeskriminalamt Brandenburg aber eine Spur. Ihr Hauptaugenmerk richtet sich auf zwei am 26. September am Tatort in Schönwalde aufgefundene Gegenstände. Die Polizei bittet nun Zeugen, sich zu den Gegenständen und anderen Beobachtungen zu melden.

Die Polizei fragt:

Wem sind zu den beiden genannten Tatzeiten und/oder im Vorfeld Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

Wer kann im Allgemeinen Angaben zu auffälligen Personen oder Fahrzeugen machen, welche im Zusammenhang mit dem Diebstahl von Rindern stehen könnten?

Wer kann Angaben zur Herkunft des aufgefundenen Betäubungspfeiles machen? Insbesondere auch zum Hersteller, zu Vertriebswegen oder zu Bezugsmöglichkeiten? Welches Abschussgerät kommt für diese Pfeile in Betracht?

Wer kann Angaben zur Herkunft des aufgefundenen Seils machen? Insbesondere auch zum Hersteller, zu Vertriebswegen oder zu Bezugsmöglichkeiten?

Wem wurde vor kurzem eine gebrauchte mobile Melkanlage angeboten?

Hinweise nimmt die Soko „Koppel“ unter Telefon 0335/5614311 oder 0335/5614319 entgegen.

Die Sonderkommission „Koppel“, die sich auf Viehdiebstähle spezialisiert hat, wurde gegründet, nachdem es in Brandenburg zu Beginn des Jahres immer wieder zu ähnlichen Fällen kam, vor allem in der Lausitz. Nachdem es zunächst ruhiger geworden war, hatte die Serie vor zwei Wochen in Dahme-Spreewald wieder begonnen. In Brandenburg sind 2016 insgesamt 22 Fälle von Viehdiebstahl gemeldet worden, in diesem Jahr sind es nun acht.