ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Verfahren gegen LKA-Beamten

Eberswalde.. Das Landeskriminalamt (LKA) Brandenburg hat gegen einen seiner Mitarbeiter ein Disziplinarverfahren wegen möglicher Kontakte zur rechten Szene eingeleitet. Es bestehe der Verdacht, dass der Beamte am 18.

November an einem Aufmarsch von Neonazis in Seelow teilgenommen habe, sagte LKA-Sprecherin Bärbel Cotte-Weiß gestern in Eberswalde. Das förmliche Ermittlungsverfahren sei bereits am 8. Dezember eröffnet worden. Sie bestätigte damit einen Medienbericht, demzufolge zwei Staatsschützer den Beamten bei der Veranstaltung gesehen haben wollen. Der Mann wurde vorläufig von seinen Aufgaben im Bereich "Organisierte Kriminalität" freigestellt. (ddp/mb)