ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:58 Uhr

Polizei
Unfall bei US-Truppentransport auf der A13

Lastwagen der US-Army werden derzeit öfter in der Region gesichtet. So wie hier in Sachsen-Anhalt. Sie sind auf dem Weg von Antwerpen nach Polen.
Lastwagen der US-Army werden derzeit öfter in der Region gesichtet. So wie hier in Sachsen-Anhalt. Sie sind auf dem Weg von Antwerpen nach Polen. FOTO: dpa / Klaus-Dietmar Gabbert
Schönefeld. Beim Truppentransport der Amerikaner durch Brandenburg ist es am Mittwochmorgen zu einem Unfall gekommen. Ein Militär-Lkw rammte einen Sattelzug.

Wie die Polizei am Mittag informierte, hat sich der Unfall gegen 8 Uhr auf der Tangente zur A13 auf dem südlichen Berliner Ring. Beteiligt war ein Truppentransport der US-Armee. Ein Militär-Lastwagen rammte beim Überholen einen Sattelzug, der nicht zum Militär gehörte. Verletzt wurde niemand. Die US-Armee sei in einer Fahrzeugkolonne unterwegs gewesen.

Die Fahrspur war laut Polizei wegen des Unfalls bis etwa 10 Uhr gesperrt.

Im Mai und Juni dieses Jahres durchqueren US-Truppen im Zuge der Operation „Atlantic Resolve“ Brandenburg. Die Truppen sind die Ablösung für die in Osteuropa stationierte Panzer-Einheit. Es ist bereits der zweite Truppenwechsel seit dem Start der Operation Anfang 2017. Die USA hatten angekündigt, ihre Truppen alle neun Monate auszutauschen.

Die ersten beiden Rotationen waren in Brandenburg bereits auf Kritik gestoßen. Diesmal bemühte sich die USA im Vorfeld um möglichst viel Transparenz. Proteste gab es dennoch.

(dpa/bob)