ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:26 Uhr

Großeinsatz der Polizei
Unbekannter bedroht Passanten in Blankenfelde mit Waffe

Am Samstagabend lief die Suche nach dem Verdächtigen noch.
Am Samstagabend lief die Suche nach dem Verdächtigen noch. FOTO: Frank Hilbert
Blankenfelde . Aufregung am Samstagnachmittag in Blankenfelde. Ein Mann bedroht Bahn-Passagiere mit einer Waffe und flieht dann.

Ein Unbekannter hat am Bahnhof in Blankenfelde (Teltow-Fläming) Passanten mit einer Waffe bedroht. Daraufhin seien am Samstagnachmittag Polizisten und Spezialkräfte an dem Bahnhof zusammengezogen worden, um den Tatverdächtigen festzunehmen, sagte der Sprecher des Brandenburger Polizeipräsidiums, Mario Heinemann. Es handele sich um mindestens einen Tatverdächtigen, der auf der Flucht sei. Die Fahndung mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers laufe noch. Verletzte habe es nicht gegeben.

Erste Informationen der Bundespolizei, dass bei dem Vorfall auch Schüsse gefallen seien, konnte Heinemann zunächst nicht bestätigen. Die S-Bahn Berlin informierte gegen 15.30 Uhr per Twitter, dass der S-Bahn-Verkehr zwischen Blankenfelde und Mahlow wegen „einer polizeilichen Maßnahme“ unterbrochen sei.

(dpa/bob)