| 02:38 Uhr

Traglufthalle in Moabit wird nach dem Auszug der Flüchtlinge abgebaut

Berlin. Nach dem Auszug der letzten Flüchtlinge aus der Traglufthalle an der Kruppstraße in Berlin-Moabit wird das Provisorium nun leer geräumt und dann abgebaut. Das teilte die Berliner Stadtmission, die die Unterkunft fast drei Jahre betrieben hat, am Dienstag mit. dpa/bl

Die Halle für bis zu 300 Menschen auf dem Gelände eines Sportplatzes werde an den Vermieter zurückgegeben. Das Areal solle bald wieder für den Sport zur Verfügung stehen. Eine Verwendung der Traglufthalle für andere Zwecke - etwa im Rahmen der Kältehilfe für Obdachlose im Winter - sei derzeit nicht geplant. Allerdings laufen laut Stadtmission Gespräche mit diversen Behörden und dem Senat, um eine ähnliche Halle auf dem Gelände der ehemaligen Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne in Spandau für die zeitweise Beherbergung wohnungsloser Menschen zu nutzen.