ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:52 Uhr

Brandenburg
Totschlag in Finsterwalde – Verurteilter legt Revision ein

Cottbus. (dpa/bl) Ein vom Landgericht Cottbus wegen Totschlags und Mordes verurteilter 35-Jähriger hat ebenso wie ein Nebenkläger Revision gegen den Richterspruch eingelegt. Das erklärte jetzt das Landgericht. Der drogenabhängige 35-Jährige war am Montag zu einer Haftstrafe von 14 Jahren und neun Monaten verurteilt worden.

(dpa/bl) Ein vom Landgericht Cottbus wegen Totschlags und Mordes verurteilter 35-Jähriger hat ebenso wie ein Nebenkläger Revision gegen den Richterspruch eingelegt. Das erklärte jetzt das Landgericht. Der drogenabhängige 35-Jährige war am vergangenen Montag zu einer Haftstrafe von 14 Jahren und neun Monaten verurteilt worden.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der aus Lettland stammende Mann im Januar 2017 einen 65-jährigen Bekannten in dessen Wohnung in Finsterwalde attackiert hatte. Das Opfer starb an seinen Verletzungen. Das Gericht ging von Totschlag aus. Zwei Tage später tötete der Mann in Berlin einen Drogenverkäufer. Dies stuften die Richter als Mord ein.