ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:01 Uhr

Toleranz-Bündnis zeichnet Projekte der Lausitz aus

Frankfurt (Oder).. Die Jüdische Gemeinde Frankfurt (Oder) ist gestern für die Integration jüdischer Emigranten und ihren offenen Umgang mit nichtjüdischen Bürgern ausgezeichnet worden.

"Die jüdische Gemeinde wirkt engagiert auf Verständnis hin und Vorurteilen entgegen", teilte das Bündnis für Demokratie und Toleranz mit, das den Preis ausgelobt hat. Die Auszeichnung ist mit 1000 Euro dotiert.
Insgesamt wurden laut Bündnis fünf Brandenburger Projekte ausgezeichnet. Neben der jüdischen Gemeinde wurden der Angermünder Verein "Pfeffer und Salz" und das landesweite Jugendnetzwerkes "Lambda" gewürdigt. Auch die Initiative "Chill out" aus Lauchhammer (Oberspreewald-Lausitz) und die Schulsozialarbeit der Stadt Cottbus wurden prämiert.
Das "Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt" war am 23. Mai 2000 von der Bundesregierung ins Leben gerufen worden, um gesellschaftliches Engagement zu unterstützen und zu honorieren. (dpa/wie)