ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:05 Uhr

Teilgeständnisse im Potsdamer Neonazi-Prozess

Potsdam.. Im Prozess gegen Neonazis vor dem Oberlandesgericht haben vier weitere Angeklagte Teilgeständnisse abgelegt. Soweit es konkret um die ihnen zur Last gelegten Brandanschläge ging, hätten sie ihre Tatbeteiligung eingeräumt, sagte gestern eine Gerichtssprecherin.

Dagegen sei der Anklagevorwurf - Gründung einer terroristischen Vereinigung - erneut nicht aufgeklärt worden.
Die Generalstaatsanwaltschaft wirft den insgesamt zwölf jungen Angeklagten die Bildung einer terroristischen Vereinigung sowie zehn Anschläge auf Imbisse und Geschäfte von Ausländern im Havelland vor (die RUNDSCHAU berichtete). Laut Anklage war es Ziel der Täter, Ausländer aus der Region zu vertreiben. Der jüngste Beschuldigte war 14, der älteste 18 Jahre alt. (dpa/ta)