• Die Sturmtiefs „Ignatz“ und „Hendrik“ fegen über Deutschland hinweg.
  • Bundesweit kommt es heute zu Verspätungen und Ausfällen im Bahnverkehr.
  • In NRW war der Fernverkehr am Donnerstagmorgen, 21.10., komplett eingestellt.
  • Auch bei der Deutschen Bahn in Sachsen, Thüringen und Brandenburg/Berlin gibt es Störungen.

Zugausfälle wegen Sturm in Brandenburg und Berlin – betroffene Linien

In Berlin und Brandenburg kommt es zu Störungen und Einschränkungen im Regionalverkehr. Am Donnerstagnachmittag (Stand 15.30 Uhr) sind folgende Linien betroffen:
  • RE1 Berlin Ostbahnhof - Frankfurt (Oder)
  • RE3 Berlin - Jüterbog - Falkenberg (Elster)
  • RE5 Berlin - Neustrelitz
  • RE6 Berlin Gesundbrunnen - Kremmen - Wittenberge

Diese Züge zwischen Frankfurt (Oder) und Rzepin fallen aus

Wegen einer technischen Störung fallen am Donnerstagnachmittag und Abend (Stand 15.30 Uhr) folgende Züge auf der RB91 aus: RB5834 (17:32 nach Frankfurt/Oder) , RB5835 (18.15 Uhr nach Rzepin).

Störungen bei der Bahn in Sachsen?

Bundesweit kommt es zu Verspätungen und Ausfällen bei er Bahn durch den Sturm. Auch auf den Regionalverkehr in Sachsen hatte das Auswirkungen. Die S-Bahn in Mitteldeutschland wird am Nachmittag bereits wieder schrittweise hochgefahren. „Bitte beachten Sie, dass es trotz allem zu kurzfristigen Anpassungen und Ausfällen kommen kann“, schreibt die Deutsche Bahn bei den aktuellen Verkehrsmeldungen.

Regionalverkehr in Thüringen eingeschränkt

Wegen des Sturmtiefs „Ignatz“ ist in Thüringen am Donnerstag der gesamte Regionalbahnverkehr eingestellt worden. Die Deutsche Bahn vermeldet, dass der Regionalverkehr schrittweise wieder hochgefahren wird. Allerdings könne es weiterhin zu kurzfristigen Änderungen, Verspätungen oder gar Ausfällen wegen des Sturmtiefs kommen.

Störungen Fernverkehr Deutschland: Störungen bei IC- und ICE-Zügen

Betroffen sind folgende Verbindungen im Fernverkehr:
  • Alle ICE/IC-Züge zwischen Köln – Wuppertal– Hamm (W) fallen aus.
  • Alle ICE/IC-Züge zwischen Köln – Frankfurt fallen aus.
  • Alle ICE-Züge zwischen Frankfurt – Amsterdam / Brüssel fallen komplett aus.
  • Alle ICE/IC-Züge zwischen Bonn/Köln/Düsseldorf – Dortmund – Hamm (W) – Hannover – Berlin verkehren wieder. Es kann noch zu Folgeverspätungen kommen.
  • ICE/IC-Züge zwischen Würzburg – Nürnberg werden umgeleitet und verspäten sich um etwa 40 Minuten.