Mehr als drei Jahrzehnte nach dem Ende der DDR gibt es noch immer mehr als 15.000 mit Papierschnipseln gefüllte Säcke. Es sind Akten, die von Stasi-Mitarbeitern zerrissen oder geschreddert wurden, bevor DDR-Bürger den Geheimdienst Anfang 1990 stürmten. Lediglich das Material aus rund 550 Säcken...