ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:09 Uhr

Brandenburg
Städtebund fordert mehr Geld für freiwillige Feuerwehren

Wenn es brennt, sind Brandenburgs freiwillige Helfer immer da. Nur wer hilft, wenn sie Hilfe brauchen?
Wenn es brennt, sind Brandenburgs freiwillige Helfer immer da. Nur wer hilft, wenn sie Hilfe brauchen? FOTO: dpa / Ralf Hirschberger
Potsdam. Die freiwilligen Feuerwehren in Brandenburg brauchen Hilfe. Nur wie? Der Städtebund hat da einige Vorschläge.

Der Städte- und Gemeindebund Brandenburg fordert vom Land mehr finanzielle Hilfen für die Arbeit der freiwilligen Feuerwehren. Denkbar sei zum Beispiel, hauptamtliche Gerätewarte einzustellen, die für die Entlastung der Ehrenamtlichen sorgen sollen, teilte das Bündnis am Montag in Potsdam mit. Hintergrund ist unter anderem, dass die Zahl der Ehrenamtlichen zurückgeht und die Anforderungen an die Verbliebenen steigen. „Wir wollen die ehrenamtlichen Feuerwehren erhalten“, sagte Vizepräsident Oliver Hermann.

Der Brandschutz ist ein Aspekt eines am Montag vorgelegten Positionspapieres, das die Erwartungen des Städte- und Gemeindebundes an die Landespolitik bündelt - mit Blick auf die Landtagswahl in Brandenburg am 1. September 2019. Unter anderem geht es auch um bessere Bedingungen für Kommunen beim öffentlichen Nahverkehr und die Trink- und Abwasserversorgung.

(dpa/bob)