ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Staatsoper zieht aus Provisorium Schiller Theater aus

Berlin. Nach sieben Jahren beendet die Berliner Staatsoper an diesem Freitag ihre Zeit im Übergangsquartier Schiller Theater. Von 2010 bis 2017 seien 1,3 Millionen Besucher in das Theater in Charlottenburg gekommen, teilte die Staatsoper am Donnerstag mit. dpa/roe

Mit der Vorstellung von Wolfgang Rihms "Jakob Lenz" in der Regie von Andrea Breth gehe damit das Kapitel der "Staatsoper im Schiller Theater" zu Ende. In den kommenden Wochen zieht das Ensemble wieder in sein Stammhaus ein.