ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:24 Uhr

Staatsanwalt rügt Polizeieinsatz

Neuruppin.. Der Pfefferspray-Einsatz zweier Polizeibeamter gegen Gegner des Neonazi-Aufmarsches in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) war unverhältnismäßig und nicht der Situation angemessen. Das teilte die örtliche Staatsanwaltschaft gestern knapp drei Wochen nach dem Zwischenfall mit.

Zur Anklage kommt es aber nicht. Die Behörde stellte ihre Ermittlungen ein.
Die zwei Beamten hatten etwa 30 Gegendemonstranten mit Pfefferspray auseinander getrieben. Kritiker warfen der Polizei deshalb vor, Nazis gewaltsam zu schützen.
(dpa/roe)