ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:14 Uhr

Ausblick
Sonne und Staus am Feiertag

Herrentag in Cottbus, Briesen und Burg FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Was für ein großartiger Feiertag in der Lausitz. Am Donnerstag lacht die Sonne über Südbrandenburg und Ostsachsen. Aber nur schön wird es wohl nicht, vor allem nicht auf einigen Straßen. Von Jan Siegel

Super auch: Trotz Sonnenschein war es auch nicht zu heiß zwischen Neiße und Elbe. Aber nach dem Feiertag kommt die große Sommerhitze auch in der Lausitz. Dann steigen die Temperaturen auf schweißtreibende, hochsommerliche Werte.

Auch in diesem Jahr hatten sich die einschlägigen Ausflugsziele in der Lausitz und der Elbe-Elster-Region wieder auf den Feiertag mit zahlreichen Überraschungen und Angeboten vorbereitet.

Himmelfahrt durchs Elbe-Elster-Land FOTO: Veit Rösler

Wo Staugefahrt droht

Ungemütlich kann es aber für alle werden, die zu einer langen Wochendtour in Richtung Berlin oder an die Ostsee starten.

Schon ab Mittwochnachmittag könnte es auf Berlins und Brandenburgs Straßen voll werden. „Viele Menschen werden die freien Tage für Ausflüge in die Hauptstadt oder in die Brandenburger Ausflugsgebiete nutzen“, sagte eine Sprecherin vom ADAC Regionalclub Berlin-Brandenburg.

Besonders voll werde es um den Bereich der Großbaustelle zwischen nördlicher A10 bis zur A24 (Neuruppin). „Dort stehen die Autos schon oft im Alltag. Während des Himmelfahrtwochenendes müssen Autofahrer hier mehr Zeit einplanen“, hieß es.

Wegen Baustellen könnten sich auch auf der südlichen A10 am Dreieck Werder und auf der A2 Richtung Magdeburg Staus bilden. Gleich mehrere Bauabschnitte befinden sich auf der A9 in Richtung Halle/Leipzig.

„Viele Menschen nutzen das Wochenende für einen Kurzurlaub an der Küste. Die A11, A19, A20 und A24 könnten also auch voll werden“, sagte die Sprecherin. Der ADAC empfiehlt, Freitag oder Samstag für Autofahrten zu nutzen und zu versuchen, vor Sonntagvormittag wieder zurück zu sein.

Herrentag in Cottbus, Briesen und Burg FOTO: Michael Helbig