ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:53 Uhr

Skelettfund in Brunnen: Geschäftspartner unter Mordverdacht

Schönermark/Neuruppin. Anderthalb Jahre nach dem Fund eines Skeletts in einem Brunnen in Schönermark (Uckermark) wird gegen einen 33-Jährigen wegen Mordes ermittelt. Er soll seinen Geschäftspartner aus Habgier umgebracht haben. dpa/uf

"Die Indizien haben sich jetzt soweit verdichtet, dass wir den Haftbefehl beantragt haben und der Richter uns folgte", sagte Oberstaatsanwalt Andreas Pelzer am Mittwoch. Der Getötete stammt aus Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern), betrieb dort zusammen mit dem Tatverdächtigen einen Markt für Sonderposten. 2008 waren sie zusammen mit zwei Frauen in die Uckermark gezogen. 2009 verlor sich die Spur des Opfers. Seine Überreste wurden im Juni 2015 bei Arbeiten an einem Brunnen in Schönermark gefunden.