ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Sicherheit geht vor bei den närrischen Karneval-Umzügen

Cottbus/Plessa. Die Lausitz gilt als Karnevalhochburg Ostdeutschlands. Unter dem Eindruck des Terroranschlags auf einem Berliner Weihnachtsmarkt im Dezember sind die Sicherheitsvorkehrungen für Ostdeutschlands größten Karnevalsumzug in Cottbus am 26. dpa/fh

Februar erweitert worden. Mehrere Zufahrtsstraßen werden mit Containern gesperrt, wie die Stadtverwaltung am Dienstag ankündigte. Die Zahl der Sicherheitskräfte werde erhöht, Karnevals-Besucher dürfen keine Rucksäcke, Flaschen und Kartons mitbringen und müssen mit mehr Kontrollen rechnen. Beim 26. "Zug der fröhlichen Leute" werden etwa 3000 mitwirkende Karnevalisten auf etwa 100 Festwagen erwartet.

Bereits am 25. Februar startet um 13 Uhr der große Karnevalsumzug durch Plessas Straßen. Anschließend wird bei der After-Show unter dem Motto "Ramba Zamba" gefeiert. Höhepunkt der 62. Karnevalssaison ist der Rosenmontagsball "Grande Final de Blesse" am 27. Februar ab 19.11 Uhr. In Wittichenau zieht traditionell am Rosenmontag, 27. Februar, der große Umzug mit vielen phantasievoll geschmückten Umzugswagen des örtlichen Karnevalsvereins durch die Innenstadt. Dieser beginnt pünktlich um 13.30 Uhr. Traditionell mit im Umzug ist der prächtige Prinzenwagen mit dem amtierenden Dreigestirn. Bereits am 25. Februar ist ab 14 Uhr der Weiberfaschingsumzug zu erleben.