ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 21:18 Uhr

Brandenburg
CDU setzt auf breite Landesliste

 Ingo Senftleben ist der Spitzenkandidat der Brandenburger CDU.
Ingo Senftleben ist der Spitzenkandidat der Brandenburger CDU. FOTO: Ralf Hirschberger
Potsdam. Brandenburgs Landes- und Fraktionsvorsitzender Ingo Senftleben ist der Spitzenkandidat der CDU, die Sozialpolitikerin Kristy Augustin folgt auf Platz zwei, Generalsekretär Steeven Bretz auf Platz drei.

Am Freitagabend beschloss der Landesvorstand auf Vorschlag Senftlebens die Landesliste der Partei für die Landtagswahlen am 1. September.

Am kommenden Samstag, 15. Juni, soll sie auf einer Landesvertreterversammlung in der Babelsberger Metropolis-Halle offiziell beschlossen werden.

Die nach Senftleben am besten platzierten Kandidaten aus der Lausitz sind laut Listenvorschlag der Verkehrspolitiker Rainer Genilke auf Platz 11, der Cottbuser Mediziner Michael Schierack auf Platz 12 und die Lübbenauer Sozialpolitikerin Roswitha Schier auf Platz 13. Der Gesundheitspolitiker Raik Nowka soll Platz 18 erhalten, der in Drebkau antretende Landesvorsitzende der Jungen Union, Julian Brüning, Platz 23. Der Cottbuser Direktkandidat Wolfgang Bialas verzichtet nach Informationen der RUNDSCHAU dagegen auf einen Platz auf der Landesliste: Er wolle den Wahlkreis mit einer eigenen Kampagne direkt gewinnen.

Bei ihrem Listenvorschlag setzt die CDU nach eigenen Angaben stark auf das Prinzip der Regionalität: Aus allen 18 Kreisverbänden des Landes findet sich ein Bewerber unter den ersten 20 Kandidaten – dies war nicht bei allen Landtagswahlen in der Vergangenheit der Fall. Zudem bemüht man sich darum, möglichst viele Frauen vorn auf der Liste zu platzieren: Unter den ersten 22 Bewerbern finden sich zehn Kandidatinnen.

(iwe)