ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:14 Uhr

Drohungen am S-Bahnhof
Schütze vom Bahnhof Blankenfelde verhaftet

SEK-Beamte durchsuchen die Wohnsiedlung, in der der Täter verhaftet wurde.
SEK-Beamte durchsuchen die Wohnsiedlung, in der der Täter verhaftet wurde. FOTO: dpa / Jörg Carstensen
Blankenfelde . Der Mann der am S-Bahnhof Blankenfelde ist verhaftet. Die Flucht des mutmaßlichen Täters endete in der Nacht zum Sonntag in einer Wohnung in Berlin.

Nach den Pistolenschüssen am S-Bahnhof in Blankenfelde (Teltow-Fläming) ist ein Tatverdächtiger gefasst worden. Die Ermittler nahmen den 32-Jährigen am Samstagabend in einer Wohnung in Berlin fest, wie die Polizei mitteilte.

Der Mann wird verdächtigt, am Nachmittag mit einer Schreckschusswaffe auf dem Bahnhof herumgeknallt und Passanten bedroht zu haben. Danach flüchtete der vermutlich angetrunkene Mann entlang der Bahnschienen.

Ein 13-jähriges Mädchen erlitt einen Schock und kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Das Motiv des Täters lag zunächst noch im Dunkeln. Die Vernehmungen sollten am Sonntag beginnen.

Bei der Fahndung kreiste auch ein Polizeihubschrauber in der Luft. Die Ermittler schrieben auf Twitter: „Polizeikräfte haben einzelne Bereiche rund um den Bahnhof #Blankenfelde abgesperrt und führen derzeit Durchsuchungsmaßnahmen durch.“

Der S-Bahn-Verkehr zwischen Blankenfelde und Mahlow war unterbrochen.

(dpa)