ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

„Schüler mit Wirkung“

Potsdam.. Der Landesschülerrat hat gemeinsam mit dem Bildungsministerium einen landesweiten Wettbewerb „Schüler mit Wirkung“ ins Leben gerufen.

Die Aktion wurde gestern in Potsdam-Babelsberg mit der Enthüllung zweier Plakate gestartet, die für eine Mitarbeit in den Schülervertretungen werben. Bei dem Start der Aktion war Bildungsstaatssekretär Burkhard Jungkamp zugegen.
Der Wettbewerb "Schüler mit Wirkung!" solle zeigen, wie sich Jugendliche an ihren Schulen engagierten, und damit auch Anstöße für andere Schulen geben, sagte ein Sprecher des Landesschülerrats. Jugendliche und Gruppen könnten dazu sämtliche Projekte vorstellen, die demonstrieren, "was Schüler auf die Beine stellen". Dabei könne es sich um eine aktive Schülerkonferenz, ein Jugendparlament, eine Schülerzeitung oder Projekte zur Verbesserung des Schulklimas und zur Zusammenarbeit mit der Kommune handeln. Auch soziale und internationale Hilfsprojekte könnten vorgestellt werden.
Eine Jury aus Vertretern von Landesschülerrat, Landeselternrat und Bildungsministerium werde die besten Projekte auswählen. Bewertet würden unter anderem die Einbeziehung möglichst vieler Schüler, der Einfluss der Projekte auf Schule und Kommune sowie die Zusammenarbeit mit anderen Schulen. Die Sieger erhalten Geldpreise im Gesamtwert von bis zu 1000 Euro.
Angaben über die Projekte müssen bis 31. Dezember an die Gremiengeschäftsstelle des Landesschülerrates im Bildungsministerium, Steinstraße 104-106 in 14480 Potsdam eingesandt werden. Die Preisträger zeichnet Bildungsminister Holger Rupprecht (SPD) im Frühjahr 2007 aus. (ddp/kr)