| 11:28 Uhr

Himmelpfort
Schönste Wunschzettel gekürt

Helferinnen in der Weihnachtspostfiliale. Foto: Bernd Settnik/Archiv
Helferinnen in der Weihnachtspostfiliale. Foto: Bernd Settnik/Archiv FOTO: Bernd Settnik
Himmelpfort/Berlin. Eine ferngesteuerte Raupe oder ein Puppenhaus - rund 257 000 Briefe mit Weihnachtswünschen von Kindern aus aller Welt sind in der Weihnachtspostfiliale in Himmelpfort (Oberhavel) eingegangen. Das seien rund 24 000 weniger als bis Heiligabend vor einem Jahr, wie die Deutsche Post am Montag in Berlin mitteilte. Sechs Briefe aus den neuen Bundesländern kürte der Weihnachtsmann als die schönsten, etwa mit einem gemalten Rentier mit Geschenkesack oder einem gebastelten Weihnachtsmann. dpa

Die meisten Briefe kamen aus Deutschland, davon 122 000 aus den neuen Bundesländern. Aus dem Ausland erreichten den Weihnachtsmann rund 18 000 Briefe: Am häufigsten schrieben Kinder aus Taiwan, Polen und China nach Himmelpfort. Die Jüngeren wünschen sich nach Angaben der Post klassisches Spielzeug wie Malstifte, Puppen oder Feuerwehrautos. Geschicklichkeitsspiele, Tablet-Computer oder Smartphones sind bei älteren Kindern beliebt.

In Himmelpfort ist die größte der sieben Weihnachtspostfilialen in Deutschland. Der Weihnachtsmann beantwortet die Briefe der Kinder in mehreren Sprachen zusammen mit 20 Helfern.