ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:08 Uhr

Schönbohm fordert härtere Gangart gegen Graffiti-Schmierer

Potsdam.. Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) hat schärfere Strafvorschriften im Kampf gegen Graffiti-Schmierereien gefordert.

"Graffiti sind ein besonders ärgerliches Symptom der Verwahrlosung unserer Städte und des Mangels an Rechtstreue der überwiegend jugendlichen Täter", erklärte der Minister gestern im Landtag in Potsdam. Da der Bund sich einer Änderung verweigere, gebe es Handlungsbedarf auf landesrechtlicher Ebene. Die Zahl der Straftaten stieg im Jahre 2004 gegenüber dem Vorjahr um fast 40 Prozent auf 6127 Fälle.
Bisher können nach Bundesrecht Graffiti-Schmierereien nur dann als Sachbeschädigung strafrechtlich verfolgt werden, wenn die Substanz des beschmierten Hauses oder Gegenstands nachhaltig geschädigt wurde. Für Schönbohm ist hier eine härtere Gangart nötig. (dpa/ta)