| 08:43 Uhr

Brandenburg
Rückzieher? Ministerin will Noten-Entscheidung überdenken

Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst (SPD)
Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) FOTO: Ralf Hirschberger / dpa
Potsdam . Keine Halbjahresnoten mehr für Dritt- und Viertklässler in Brandenburg – mit diesem Vorstoß hat die Landesregierung für heftige Debatten im Land gesorgt. Macht sie jetzt einen Rückzieher?

Zur Abschaffung der Halbjahres-Zeugnisnoten für Dritt- und Viertklässler in Brandenburg ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Mit Blick auf die nächste Sitzung des Landesschulbeirats am 21. April sagte Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) am Donnerstag dem rbb-Nachrichtenmagazin „Brandenburg aktuell“: „Ich kann mir gut vorstellen, dass wir da die Entscheidung noch mal überdenken.“

Auf eine Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten Gordon Hoffmann hatte die Landesregierung kürzlich mitgeteilt, dass die Halbjahres-Zeugnisse in der 3. Klasse ab dem Schuljahr 2020/21 und in der 4. Klasse ein Jahr später durch schriftliche Informationen zur Leistungsentwicklung der Schüler ersetzt würden.

(dpa/bob)