ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Prignitzer Buche als Europäischer Baum des Jahres nominiert

Gruppenbild mit außergewöhnlichem Finalisten, der "Kletterbuche", in Hoppenrade.
Gruppenbild mit außergewöhnlichem Finalisten, der "Kletterbuche", in Hoppenrade. FOTO: dpa
Plattenburg. () Die "Kletterbuche" in Hoppenrade bei Plattenburg (Prignitz) ist als Europäischer Baum des Jahres nominiert. Der Finalist aus Deutschland wurde von der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft ermittelt. Gudrun Janicke / dpa/uf

Noch bis 28. Februar könnten per Klick im Internet Stimmen für Bäume in der Endauswahl abgegeben werden, sagte der Sprecher des Landkreises Prignitz, Frank Stubenrauch. Bäume aus 16 Ländern und Regionen in Europa stehen auf der Liste. Bei der Wahl geht es nicht um Schönheit, Größe und Alter oder Art. Von Interesse ist die Verbindung des Baumes mit den Menschen, wie die Dendrologische Gesellschaft mitteilte.

Die "Kletterbuche" in Hoppenrade steht in einer Einrichtung des Christlichen Jugenddorfes Deutschland (Cid). Sie ist 35 Meter hoch und hat einen Kronendurchmesser von 28 Metern. Sie sei das grüne Klassenzimmer und biete Platz für Andachten und Begegnungen, beschreibt es das Cid.

Den Baum-Wettbewerb, der im Jahr 2011 entstand, organisiert ein Zusammenschluss von europäischen Stiftungen. Über den deutschen Kandidaten entscheiden die Deutsche Dendrologische Gesellschaft und die Gesellschaft Deutsches Arboretum. Der Preis wird am 21. März in Brüssel vergeben und ist nicht dotiert.

In Deutschland wird bereits seit 1989 der Baum des Jahres gekürt - es ist aber immer eine Baumart. 2017 ist es die Fichte (Picea abies).

Zur Abstimmung über

den Baum des Jahres geht es

auf www.ddg-web.de