ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:00 Uhr

Bahnverkehr
Polizei-Einsatz in Berlin – RE2 vorübergehend umgeleitet

Der Ostbahnhof in Berlin ist derzeit gesperrt.
Der Ostbahnhof in Berlin ist derzeit gesperrt. FOTO: Fotolia
Update/Cottbus. Entwarnung am Ostbahnhof in Berlin. Die S-Bahnen halten dort wieder. Es kann aber noch zu Verzögerungen kommen. Teile des Bahnhof waren stundenlang gesperrt.

Wie die Bundespolizei am Mittag informierte, war ein verdächtiger Gegenstand im Berliner Ostbahnhof gefunden worden. Deshalb sei der Fern- und Regionalverkehr vorübergehend gesperrt worden. „Derzeit untersuchen unsere Spezialkräfte den Gegenstand“, teilte die Polizei am Mittag mit.

Die Odeg, die den RE2 betreibt, informierte ihre Fahrgäste, dass es aufgrund der Streckensperrung bis in den frühen Nachmittag zu Störungen im Betriebsablauf kommen kann. Die Züge hielten nicht auf der Berliner Stammstrecke vom Zoologischen Garten bis Ostbahnhof. Stattdessen wurden die Züge über Jungfernheide, Gesundbrunnen und Lichtenberg umgeleitet. S-Bahn-Züge fuhren derzeit ohne Halt durch den Ostbahnhof.

Gegen 13.45 Uhr informierte die Bundespolizei, dass die Sperrung aufgehoben wurde. „Der Gegenstand erwies sich als ungefährlich“, so die Info der Bundespolizei.

(bob)