| 01:03 Uhr

PDS ruft zu Protest gegen Bombodrom auf

Potsdam.. Die Brandenburger PDS hat zum Widerstand gegen den umstrittenen Bombenabwurfplatz in der Kyritz-Ruppiner Heide aufgerufen.

Wolfgang Gehrcke, Mitglied des PDS-Bundesvorstandes, sowie der Landtagsabgeordnete Thomas Domres regten gestern außerdem an, die Inbetriebnahme des Bombodroms mit Aktionen zivilen Ungehorsam zu verhindern. Zum zivilen Ungehorsam als Mittel des Widerstands gebe es im Vorstand unterschiedliche Auffassungen, hieß es dazu im Landesvorstand der Partei.
Am Dienstag war bekannt geworden, dass Bundesverteidigungsminister Peter Struck (SPD) den Luft-Boden-Schießplatz im Norden des Landes voraussichtlich genehmigen wird (die RUNDSCHAU berichtete). Die endgültige Entscheidung soll nach offizieller Darstellung allerdings erst zum Monatsende fallen. Die Grünen als Koalitionspartner sind entschieden gegen die militärische Nutzung des 144 Quadratkilometer großen früheren sowjetischen Übungsplatzes.
Domres und Gehrcke bezeichneten das Vorhaben als wirtschaftspolitisch unsinnig. Milliarden von Euro seien bereits in die touristische Entwicklung der Region investiert worden und würden jetzt entwertet. (dpa/ta)