| 08:03 Uhr

Neues Urteil zu Kindermörder Silvio S.

Mit einem Aktenordner vor dem Gesicht, betritt der mutmaßliche Mörder Silvio S. am 26.07.2016 für die Verkündung des Urteiles in Potsdam (Brandenburg) einen Saal des Landgerichtes. Der Bundesgerichtshof in Leipzig verhandelt über eine Sicherungsverwahrung für den Mörder der Jungen Elias (6) und Mohamed (4).
Mit einem Aktenordner vor dem Gesicht, betritt der mutmaßliche Mörder Silvio S. am 26.07.2016 für die Verkündung des Urteiles in Potsdam (Brandenburg) einen Saal des Landgerichtes. Der Bundesgerichtshof in Leipzig verhandelt über eine Sicherungsverwahrung für den Mörder der Jungen Elias (6) und Mohamed (4). FOTO: Ralf Hirschberger (dpa-Zentralbild)
Leipzig. Bleibt Silvio S. für immer weggesperrt? Der Bundesgerichtshof in Leipzig verhandelt am Mittwoch über eine Sicherungsverwahrung für den Mörder der Jungen Elias (6) und Mohamed (4). dpa/bob

Das Landgericht Potsdam hat den Mann wegen der Kindermorde verurteilt, allerdings die von der Staatsanwaltschaft geforderte Sicherungsverwahrung abgelehnt. Über die Revision der Anklagebehörde müssen nun die Leipziger Richter entscheiden. Mit einem Urteil wird im Laufe des Tages gerechnet.

Silvio S. hat Elias und Mohamed noch Überzeugung des Landgerichts sexuell missbraucht und anschließend getötet. 2015 wurde der damals 32-Jährige gefasst. Auch seine Verteidigung hatte Revision gegen die Verurteilung eingelegt. Diese wurde jedoch vom BGH bereits zurückgewiesen.