Die Bahn dreht am Sonntag, 15. Dezember, wieder einmal am großen Fahrplan-Rad. Wer an diesem Tag gleich mit dem Zug unterwegs sein will, sollte sich rechtzeitig informieren. Obwohl es in Südbrandenburg keine grundlegenden Veränderungen gibt, verändern sich doch einige Abfahrtszeiten.

Erfreulich für einige Berufspendler dürfte aus sein, dass einige Abendzüge in der Lausitz das regionale Bahnangebot in Südbrandenburg verstärken.

Zum ersten Mal seit Langem bekommt der Süden Brandenburgs mit dem Fahrplanwechsel mehr Fernverkehrsanbindungen. Besonders profitieren davon die Bahnreisenden in der Elbe-Elster Region.

Dabei sind Spekulationen, die in Netzwerken kursierten falsch, wonach die Bahn sofort andere IC-Halte in Elsterwerda dafür streicht.

Elsterwerda

Bisher fuhren Intercity aus der Lausitz nur im Morgengrauen (6.01 Uhr) von Cottbus nach Norddeich (Mole) und am Abend wieder zurück. In Elsterwerda hielten morgens und abends je zwei IC. Am Morgen Richtung Berlin und abends Richtung Dresden. Ab Sonntag wird die Elbe-Elster-Region stufenweise mit deutlich mehr IC-Anbindungen versorgt. Grund ist die neue IC-Strecke zwischen Dresden, Berlin und Rostock.

Ab dem Fahrplanwechsel werden in Elsterwerda fünf Fernzüge je Richtung Halt machen. Ab März 2020 sollen es sogar acht in jede Richtung sein. Anfangs sind so zehn IC-Fahrten täglich im Fahrplan. Ab März gibt es einen Zwei-Stunden-Takt mit 16 IC-Fahrten am Tag.

Bis der Zwei-Stunden-Takt mit der neuen IC-Linie 17 (Berlin Hbf - Leipzig) mit der Abfahrt um 16.41 Uhr ab Berlin nach Elsterwerda im März 2020 realisiert sein wird, hält ersatzweise auch noch der EC 179 ( Hamburg - Prag) um 16.59 Uhr ab Berlin in Elsterwerda.

Besonderheiten in Doberlug-Kirchhain

Eine Besonderheit gibt es in Doberlug-Kirchhain. Weil dort die Bahnsteige derzeit nach Bahnangaben noch extrem niedrig sind, halten dort bis März zunächst nur sechs IC pro Tag. Ab dem Frühjahr sind dann mehr Züge mit flacheren Einstiegen verfügbar, die bisher in Österreich fuhren.

Die Bahn hatte in den zurückliegenden Wochen mehrere Probefahrten unternommen, um zu prüfen, ob gefahrloses Ein- und Aussteigen in Doberlug-Kirchhain möglich ist.

Innenansichten der IC-Züge. So fuhren sie bei der österreichischen Westbahn. Zur Anpassung an den DB Standard sind noch Veränderungen vorgesehen.
Innenansichten der IC-Züge. So fuhren sie bei der österreichischen Westbahn. Zur Anpassung an den DB Standard sind noch Veränderungen vorgesehen.
© Foto: Westbahn

Wer mit dem IC in Doberlug-Kirchhain abfahren oder ankommen will, muss sich ab Sonntag in der elektronischen Fahrplanauskunft der Bahn informieren. Die gedruckten Fahrpläne am Bahnhof werden nach Auskunft der Bahn erst in den kommenden Wochen aktualisiert.

Brandenburgs Verkehrsminister Guido Beermann (CDU) ist froh über die neuen IC-Halte: „Das sind gute Nachrichten nicht nur für die Fahrgäste, die in Doberlug-Kirchhain zu- oder aussteigen, sondern auch für den gesamten Landkreis Elbe-Elster und darüber hinaus. Denn am Bahnhof Doberlug-Kirchhain gibt es den Anschluss an den Regionalverkehr nach Cottbus sowie über Falkenberg (Elster) weiter in Richtung Leipzig und auch. in Richtung Lutherstadt Wittenberg.“

Noch kein VBB-Tarif auf der Strecke

Ein Wermutstropfen bleibt: Die neue Intercity-Verbindung Dresden–Rostock ist zunächst ausschließlich mit Tickets des DB Fernverkehrs nutzbar. „Die Deutsche Bahn ist mit dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) in Gesprächen über die Anerkennung von VBB-Tickets im Abschnitt Elsterwerda–Berlin. Bei positiver Entscheidung könnte eine entsprechende Vereinbarung im Lauf des kommenden Jahres in Kraft treten“, sagte der für Berlin/Brandenburg und Mecklenburg zuständige Bahn-Sprecher Burkhard Ahlert.

Im elektronischen Fahrplan informieren

Die weiteren Veränderungen in Südbrandenburg im Zusammenhang mit dem Fahrplanwechsel sind überschaubar (siehe Infokasten). Trotzdem lohnt es unbedingt, sich vor Fahrtantritt genau zu informieren. Eine böse Überraschung könnte erleben, wer beispielsweise am Abend mit dem RB43 von Cottbus über Finsterwalde und Falkenberg (Elster) nach Herzberg fahren will. Die bisherige Verbindung um 21 Uhr ab Cottbus Hbf fährt neu im Takt erst gegen 22 Uhr.

Doberlug-Kirchhain

Veränderungen im Lausitzer Regionalverkehr


RE10 Cottbus - Leipzig

Aufgrund von Fahrplanänderungen in Sachsen verkürzt sich die Reisezeit zwischen Cottbus und Leipzig um etwa acht Minuten. Dadurch sind zusätzliche Anschlüsse in Leipzig in Richtung Gera möglich. Die Abendverbindung von Cottbus nach Leipzig fährt neu im Takt gegen 21 Uhr ab Cottbus Hauptbahnhof.

RB24 Eberswalde - Senftenberg

Am Abend steht ein zusätzliches Zugpaar zwischen Senftenberg und Lübbenau zur Verfügung, Abfahrt in Senftenberg um 22.38 Uhr, Rückfahrt ab Lübbenau gegen 0.00 Uhr.

RB43 Cottbus - Finsterwalde - Falkenberg (Elster) - Herzberg

Die bisherige Verbindung um 21 Uhr ab Cottbus Hbf fährt neu im Takt gegen 22 Uhr.

Kulturzug Berlin - Cottbus - Breslau

Die Verbindung an Freitagen fährt neu gegen 14.30 Uhr ab Berlin. Sukzessiv sollen klimatisierte, barrierefreie Fahrzeuge vom Typ Desiro eingesetzt werden. Weitere Infos zum Kulturzug unter vbb.de/kulturzug.