| 02:38 Uhr

Neue Helme und Schutzschilde für Justizbedienstete

FOTO: dpa
Berlin. Bedienstete in Berliner Gefängnissen sind jetzt besser für den Notfall ausgestattet. Helme, Westen, Schutzschilde und schnittfeste Handschuhe wurden angeschafft, wie die Justizverwaltung auf Anfrage mitteilte. dpa/uf

Seit 2016 seien dafür 268 416 Euro ausgegeben worden. "Die Beschaffungsaktion ist abgeschlossen", hieß es. Der Bedarf aller Justizvollzugsanstalten an neuer Schutzausrüstung und -bekleidung für die kommenden Jahre sei gedeckt. Eine ordentliche Ausrüstung sei unverzichtbar, sagte Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne). Zudem werde versucht, mehr Mitarbeiter für die Arbeit im Strafvollzug zu gewinnen. Zudem werde derzeit ein Sicherheitskonzept für Gerichte und Strafverfolgungsbehörden erarbeitet, um deren Ausrüstung ebenfalls auf einen modernen sowie einheitlichen Stand zu bringen.