ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:34 Uhr

Tschechischer Betreiber
Neue Bahnverbindung Prag-Elsterwerda-Berlin beantragt

Auf die erneuerte Strecke zwischen Dresden und Berlin hat es nun auch ein tschechischer Bahnbetreiber abgesehen. Verbessert sich dadurch die Anbindung für Elsterwerda?
Auf die erneuerte Strecke zwischen Dresden und Berlin hat es nun auch ein tschechischer Bahnbetreiber abgesehen. Verbessert sich dadurch die Anbindung für Elsterwerda? FOTO: Frank Claus / LR
Prag . Der tschechische Bahnbetreiber Leo Express könnte noch in diesem Jahr eine neue Verbindung zwischen Berlin und Prag starten. Geplant ist auch ein Halt in Elsterwerda.

„Wir sind langfristig an dieser Strecke interessiert“, sagte Sprecherin Katerina Veitova am Donnerstag. Das Unternehmen habe im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei der tschechischen Behörde für Verkehrsinfrastruktur einen unverbindlichen Antrag gestellt. Die Behörde müsse nun unter anderem Fragen des wirtschaftlichen Gleichgewichts prüfen. Derzeit bietet die tschechische Staatsbahn Ceske Drahy (CD) zwischen Berlin und Prag alle zwei Stunden eine Eurocity-Verbindung an.

Dem Antrag zufolge könnten die neuen Züge ab dem Winterfahrplanwechsel am 10. Dezember sechs Mal am Tag auf der Strecke fahren - über Elsterwerda und Dresden. „Wir verfügen über sehr moderne Zugeinheiten, die einen hohen Standard bieten, einschließlich WLAN und Catering“, sagte die Sprecherin. In Tschechien setzt die Firma unter anderem Niederflur-Triebzüge vom Typ Stadler Flirt im Fernverkehr ein. Nach Medienberichten wird auch die Bestellung neuer Fahrzeuge bei einem chinesischen Hersteller in Erwägung gezogen. Seit vorigem Jahr betreibt Leo Express in Zusammenarbeit mit FlixBus die Locomore-Verbindung zwischen Berlin und Stuttgart.

(dpa/bob)