| 02:38 Uhr

Mutter bringt Kind im Regionalexpress zur Welt

Endstation Bahngleis? Im Jahr 2015 nahmen sich 329 Menschen im Land das Leben – 14 davon legten oder warfen sich vor ein bewegliches Objekt, wie es im Statistendeutsch heißt. Vor wenigen Tagen setzte so auch ein 18-Jähriger in Lübbenau seinem Leben ein Ende.
Endstation Bahngleis? Im Jahr 2015 nahmen sich 329 Menschen im Land das Leben – 14 davon legten oder warfen sich vor ein bewegliches Objekt, wie es im Statistendeutsch heißt. Vor wenigen Tagen setzte so auch ein 18-Jähriger in Lübbenau seinem Leben ein Ende. FOTO: Frank Hilbert
Berlin. Geburt im Fahrradabteil: Eine 32 Jahre alte Frau hat am frühen Freitagmorgen in einem Regionalexpress zwischen Rathenow (Havelland) und Berlin-Spandau ein Mädchen zur Welt gebracht. Ein Bundespolizist vernahm in dem Zug der Linie RE 4 laute Schreie, wie die Behörde mitteilte. dpa/uf

Schnell war klar, dass die Frau kurz vor der Geburt stand. Der 45 Jahre alte Beamte, der auf dem Weg zum Dienst war, bat zwei weitere Fahrgäste um Hilfe. Zusammen mit einem älteren Geschwisterkind kamen die Mutter und ihr Neugeborenes ins Krankenhaus. Künftig kann die Familie am 18. August doppelt feiern: Die Mutter hat am gleichen Tag Geburtstag.