| 02:40 Uhr

Minister Schmidt besucht nach Insektenschäden Lieberoser Heide

Lieberose. Die Kiefernspinner-Schäden in der Lieberoser Heide will sich Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) ansehen. Er besucht am 28. dpa/kr

April ein betroffenes Gebiet und will mit Waldbesitzern und Forstleuten sprechen, teilte Ulrich Freese, Spremberger SPD-Bundestagsabgeordneter, mit. 2014 waren die millionenfach auftretenden Raupen in der Lieberoser Heide nicht mit Pflanzenschutzmitteln bekämpft worden. Den Einsatz von Pestiziden in Naturschutzgebieten hatte das Bundesamt für Verbraucherschutz untersagt, hieß es in der Mitteilung.