ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Lausitzer Abgeordnete werben für sorbisches Siedlungsgebiet

Potsdam. Lausitzer Abgeordnete aller im Potsdamer Landtag vertretenen Fraktionen und Gruppen – außer der AfD – werben in einem Brief für die Aufnahme weiterer Gemeinden in das Siedlungsgebiet der Sorben und Wenden. Das 2014 in Kraft getretene Sorben- und Wendengesetz ermöglicht es Brandenburger Kommunen, einen Antrag auf Aufnahme in das Siedlungsgebiet der Sorben und Wenden zu stellen. B. Lassiwe

"Der finanzielle Aufwand für die Gemeinden, die neu zum Siedlungsgebiet hinzutreten, wird gering sein, der sichtbare Nutzen für die Gemeinden ist groß", heißt es in dem Schreiben, das von insgesamt dreizehn Politikern unterzeichnet wurde. Gemeinden, die in das Gebiet aufgenommen werden, machten damit den Willen deutlich, "den Reichtum sorbisch/wendischer Traditionen und Sprache für die örtliche Bevölkerung noch stärker erlebbar zu machen".