1.45 Uhr musste die Feuerwehr in Schulzendorf (Landkreis Dahme-Spreewald) laut Leitstelle Lausitz in die Hennigsdorfer Straße ausrücken, weil dort ein Auto in Flammen stand. Auch ein Anhänger und angrenzender Schuppen wurden durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Laut Polizei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 20000 Euro.

Zweites Auto brennt

Während die Kollegen in der Henningsdorfer Straße noch mit dem Pkw-Brand beschäftigt waren, mussten weitere Kollegen zu einem brennenden Wohnmobil in die Kieler Straße in Schulzendorf, die nur rund 500 Meter vom ersten Einsatzort entfernt liegt, ausrücken. 2.15 wurden die Feuerwehr deswegen alarmiert.
Laut Leitstelle Lausitz galt es hier für die Feuerwehr auch zu verhindern, dass das Feuer das angrenzende Haus erfasst, da das Wohnmobil nah dran stand. Wie hoch der dabei entstandene Sachschaden ist, konnte die Polizei hier noch nicht sagen.

Brandstiftung?

Bis 4 Uhr morgens war die Feuerwehr mit den beiden Einsätzen befasst. Ob es möglicherweise einen Zusammenhang zwischen den beiden Vorfällen gibt, muss nun die Polizei klären und überprüfen, ob hier möglicherweise Brandstiftung im Spiel war.
Ein Auto löschen, musste die Feuerwehr auch schon am Donnerstagabend kurz nach 18 Uhr. Auf dem Standstreifen gleich an der Autobahnauffahrt der Raststätte Freienhufen auf die A13 brannte ein Pkw. Nach einer Stunde konnte die Feuerwehr den Einsatz beenden.
Für die Feuerwehren in Ostsachsen war die Lage nach Auskunft der Leitstelle Ostsachsen ruhig.

Kassiererin verhindert Betrug

Glück hatte nach Auskunft eine 85-Jährige Dame aus Eichwalde. Nach einem Telefonanruf, wonach Sie mehrere Tausende Euro gewonnen hat, ging sie in einem Supermarkt und wollte im Wert von 500 Euro Gutscheinkarten für Google Play kaufen. Diese nämlich sollte Sie dem Anrufer als Anzahlung aushändigen, um die Kosten für die Zustellung des Geldgewinns zu abzudecken.
Eine findige Kassiererin im Supermarkt ahnte aber, dass hier etwas nicht stimmt und machte der Frau klar, dass hier ein Betrüger sein Unwesen treibt und verhinderte so, dass die 85-jährige Dame um ihr Geld geprellt wird. Die herbeigerufene Polizei nahm eine Anzeige auf.