Die Grippesaison naht - und die Hausärzte in Brandenburg bereiten sich nach Angaben ihres Verbandes darauf vor, dass sich mehr Menschen gegen die Influenza impfen lassen. „Wir haben bei der Bestellung des Impfstoffes schon einkalkuliert, dass dieses Jahr vermehrt die mittleren Jahrgänge kommen, die sonst Impfgegner sind“, sagte Astrid Tributh, Vize-Vorsitzende des Hausärzteverbands Brandenburg der Deutschen Presse-Agentur. Ihrer Einschätzung nach werden sich mit Blick auf Corona mehr Menschen bewusster für eine Impfung entscheiden. Die Hausärzte seien dafür gut gewappnet, sofern ausreichend Impfstoff zur Verfügung stehe. Noch warteten allerdings zahlreiche Praxen auf Lieferung, sagte Tributh.
Nach Einschätzung von Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) wird es das Gesundheitswesen in dieser Grippesaison mit deutlich mehr Atemwegserkrankungen zu tun bekommen. Sie rief zur Teilnahme an der Grippeschutzimpfung auf. „Angesichts des Coronavirus ist es in diesem Jahr besonders wichtig, dass sich viele Menschen gegen die Grippe impfen lassen, damit sich die Atemwegserkrankungen Influenza und Covid-19 möglichst wenig überlagern“, erklärte Nonnemacher.

Der Verkehr in der Lausitz

Gearbeitet wird weiterhin auf der Strecke des RE 2 zwischen Cottbus und Lübbenau. In diesem Abschnitt verkehren daher einzelne Züge zu veränderten Fahrtzeiten. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis 11. September andauern.
Zu Zugausfällen (RB 64) kommt es 10. September zwischen Görlitz und Kodersdorf. Grund sind Filmaufnahmen im Bahnhof Görlitz, teilt die Odeg mit. Ein Ersatzverkehr wird eingerichtet.
In der Nacht vom 12. zum 13. September entfallen einzelne Züge zwischen Cottbus und Vetschau. An der Strecke des RE 2 wird gebaut. Ein Ersatzverkehr wird eingerichtet.
Auf den Straßen der Lausitz und des Elbe-Elster-Landes rollt der Verkehr am Mittwochmorgen.

Holzstapel-Brand in Brottewitz

In Brottewitz (Elbe-Elster) hat am Dienstagabend gegen 23.20 Uhr ein 15 Meter langer und vier Meter hoher Holzstapel gebrannt. Das Holz war am Schwarzen Weg kurz vor dem Wald aufgestapelt. Nach Auskunft der Polizeidirektion Süd handelte es sich bei dem Holz wohl um solches, das gerade oder vor kurzer Zeit geschnitten wurde.
Die Löscharbeiten der Feuerwehr wurden durch lange Wege zur Wasserstelle erschwert, teilt die Leitstelle Lausitz mit. Gegen 2 Uhr war der Einsatz beendet. Die Brandursache ist noch unklar.
Am Dienstagabend gegen 23.20 Uhr ist die Feuerwehr zu einem brennenden Holzstapel bei Brottewitz gerufen worden.
Am Dienstagabend gegen 23.20 Uhr ist die Feuerwehr zu einem brennenden Holzstapel bei Brottewitz gerufen worden.
© Foto: Jens Berger

Das Wetter in der Lausitz

Der Mittwoch startet gebietsweise wolkig, im Süden nur leicht bewölkt. Im Tagesverlauf nimmt die Bewölkung im ganzen Land zu. Es bleibt aber trocken bei bis zu 26 Grad. In der Nacht zu Donnerstag durchziehender Regen von Nordwest Richtung Südost, berichtet der Deutsche Wetterdienst.