ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Land fordert von EU Sicherung großer Agrarbetriebe

Potsdam.. Brandenburgs SPD fordert eine konsequente Neuregelung der Agrarausgleichszahlungen in der Europäischen Union. Die Entkoppelung der Zahlungen von der Produktion sollte weiter geführt werden, heißt es im ersten agrarpolitischen Programm, das die Landes-SPD gestern vorstellte.

"Dabei müssten die Entwicklungschancen für die relativ großen Agrarbetriebe im Land gewahrt werden", sagte der Sprecher des Agrar-Arbeitskreises, Reinhold Dellmann. Ökologische und konventionelle Betriebe hätten gleichermaßen ihre Berechtigung.
Entgegen der Kritik aus dem Westen an den ostdeutschen "Tierfabriken" könnten Betriebe mit großen Flächen viel besser als kleine dem Natur- und Landschaftsschutz Raum geben, argumentierte Clemens Szamatolski vom Arbeitskreis.
Agrarminister Wolfgang Birthler (SPD) erklärte, die Landwirtschaft sei mit etwa 8000 Betrieben und 36 000 Beschäftigten seit Jahren eine der stabilsten Branchen im Land. (dpa/ta)