ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Kritik an Vorsitz in Verein der rechten Szene

Andreas Kalbitz
Andreas Kalbitz FOTO: dpa
Potsdam. Der Brandenburger AfD-Landtagsabgeordnete Andreas Kalbitz (Foto: dpa) ist wegen seines Vorsitzes in dem rechten Verein "Kultur- und Zeitgeschichte, Archiv der Zeit" in die Kritik geraten. Laut rbb-Magazin "Klartext" übernahm Kalbitz Ende 2014 den Vorsitz des Vereins, der 1985 von dem Verleger und führenden NPD-Mitglied Waldemar Schütz mitgegründet worden war. dpa/uf

Die Grünen-Fraktion im Landtag forderte am Donnerstag den Ausschluss von Kalbitz aus der AfD-Fraktion. Kalbitz wies dies zurück. Er überlege allerdings, den Vorsitz aufzugeben, weil der Verein kaum noch aktiv sei, sagte er. Im vergangenen Jahr hatten die übrigen Fraktionen Kalbitz wegen seiner früheren Mitgliedschaft bei den rechten Republikanern als Vertreter in dem Ausschuss abgelehnt, der den Verfassungsschutz kontrolliert.

Nach Angaben des Innenministeriums wies der von Kalbitz geführte Verein in der Vergangenheit Bezüge zu rechtsextremistischen Strukturen auf.