| 02:41 Uhr

Kontoführung wird teurer

Potsdam. Die Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS) ändert die Girokontomodelle zum 1. Januar 2017. Damit steigen die Kontoführungsgebühren. Für Nutzer ergibt sich durch die Änderung eine Möglichkeit zu wechseln, weisen Verbraucherschützer hin.

Das Haus reagiert mit den neuen Modellen nach eigenen Angaben auf veränderte Marktbedingungen.

Das Onlinekonto, das bisher für einen Grundpreis von 2,50 Euro oder 0 Euro monatlich bei einem Mindestgeldeingang von 1200 Euro zu haben war, liegt nun einheitlich für alle Onlinekunden bei 2,50 Euro pro Monat. Die SparkassenCard, eine ist inklusive, und die Kreditkarte, die nun 35 Euro im Jahr kostet, können mit einer Wunsch-PIN versehen werden, informiert die MBS in einer Pressemitteilung.

Keine weiteren Kosten

"Es fallen darüber hinaus keine zusätzlichen Kosten an, sofern der Kunde alle seine Bankgeschäfte online beziehungsweise beleglos erledigt. Inklusive ist hier beispielsweise das elektronische Postfach, in dem die Kontoauszüge kostenfrei und unbefristet aufbewahrt werden", erklärt Sparkassensprecherin Daniela Toppel.

Das Inklusivkonto kostet künftig 8,50 Euro pro Monat (bisher 6,50 Euro). Im Pauschalpreis sind weiterhin alle wichtigen Leistungen enthalten. So sind beispielsweise alle beleghaften und Onlinebuchungen eingeschlossen, ebenso wie eine zweite SparkassenCard und eine Kreditkarte.

Beim bisherigen Servicekonto ändert sich der monatliche Kontoführungspreis auf 4,50 Euro pro Monat (bisher 3,10 Euro). Für dieses Kontomodell mit einzeln berechneten Leistungen verzeichne die MBS immer weniger Nachfrage, weshalb es künftig neu nicht mehr angeboten werde, so die Sprecherin.

Auch das Angebot für die Firmenkunden wird sich ändern. Firmen- und Geschäftskunden der MBS zahlen künftig einen Grundpreis von 12,50 Euro pro Monat. Etwaige Postengebühren fallen je nach Nutzung an. "Um insbesondere kleinere Firmen in der Region zu entlasten, bietet die MBS künftig einen Rabatt von 4,50 Euro pro Monat auf anfallende Postenpreise an", erläutert Andreas Schulz das veränderte Angebot für Firmenkunden. Nützliche Pakete für Banking-Software und Händlerterminals (für Kartenzahlungen) ergänzen das neue Kontoangebot.

Angebote prüfen

Die Verbraucherzentrale rät, die neuen Angebote detailliert zu prüfen. "Der Kunde entscheidet, ob er bereit ist, bestimmte Bankentgelte zu bezahlen. Denn wenn er mit einer Erhöhung oder der Einführung von Gebühren für die angebotenen Leistungen nicht einverstanden ist, kann er das Geldinstitut wechseln." So kommentiert Dr. Christian A. Rumpke, Geschäftsführer der Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) die in dieser Woche angekündigte Anpassung der Kontoentgelte der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS).

Einfaches wechseln

Auch die Postbank hatte bereits an der Gebührenschraube gedreht. "Wechseln ist seit dem 18. September so einfach wie nie", so Rumpke. "Denn die Banken müssen wechselwilligen Verbrauchern einen Kontowechselservice anbieten. Zusätzlich bietet die Verbraucherzentrale individuelle Beratung für unzufriedene Bankkunden und hilft bei der Entscheidungsfindung", informiert der Verbraucherschützer.

Banken und Sparkassen können innerhalb des rechtlichen Rahmens Entgelte erheben. "Wir beobachten den Markt und prüfen neue Gebühren und Gebührenerhöhungen kritisch. Wenn sich eine Benachteiligung für den Verbraucher abzeichnet oder die Banken gegen geltendes Recht verstoßen, gehen wir dagegen vor", so Rumpke weiter.

Zum Thema:
Die Mittelbrandenburgische Sparkasse erbringt als Marktführer im regionalen Privat- und Firmenkundengeschäft Bankdienstleistungen für die Inhaber von rund 470.000 privaten Girokonten und knapp 30.000 Geschäftsgirokonten. Die MBS hat ihre Kontomodelle und deren Preise im Grundsatz letztmalig 2005 angehoben; einzige Ausnahme ist das Online-Konto, bei dem vor drei Jahren ein Mindestgeldeingang eingeführt wurde.Nach den Worten von Sparkassenvorstand Andreas Schulz solle sich auch künftig das Angebot der MBS durch ausgezeichnete Beratungsqualität, hoch qualifizierte Mitarbeiter, verlässliche Kreditvergabe an Privatkunden und die mittelständische Wirtschaft, ein flächendeckendes Geschäftsstellen- und Geldautomatennetz sowie modernes und sicheres Online- und Mobile-Banking auszeichnen.Informationen zu den Kontomodellen unter www.mbs.de . Das Kunden-Service-Center ist unter der Telefonnummer 0331/898988 erreichbar.