ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:33 Uhr

Weiterbildung wegen Digitalisierung erforderlich
Koalition verteidigt Strategie zur Weiterbildung

Bundesminister Hubertus Heil (SPD) erläutert das Qualifizierungschancengesetz im Bundestag.
Bundesminister Hubertus Heil (SPD) erläutert das Qualifizierungschancengesetz im Bundestag. FOTO: dpa / Jens Büttner
Berlin. Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat das geplante Gesetz  zum Ausbau der Weiterbildung gegen Kritik der Opposition verteidigt. Wegen der Digitalisierung der Wirtschaft und der Globalisierung müsse die Politik Chancen und Schutz im Wandel organisieren, sagte Heil bei der ersten Beratung des Gesetzes am Donnerstag im Bundestag. dpa

Arbeitslosigkeit müsse verhindert werden. Um kurzzeitig etwa in IT-Projekten Beschäftigte besser abzusichern, müssten auch die Hürden für den Erhalt von Arbeitslosengeld gesenkt werden. Die Opposition ließ teils die Ziele gelten, kritisierte aber vor allem die Mittel. Linke und Grüne bemängelten, dass kein Rechtsanspruch auf Weiterbildung vorgesehen sei und der Zugang zum Arbeitslosengeld nicht viel stärker erleichtert werde.